Allens, wat ick säker weit

von Andrew Bovell Niederdeutsch von Ulrike Stern Premiere18. Oktober 2023 Dauer2 Stunden 40 Minuten, einschließlich Pause

„Ick fraag mi, wanniehr dat losgeiht. Dat Läwen. Wanniehr fangt dat Läwen an?“

Nach der Schulzeit wollte Rosie nur ein Vierteljahr weg, um herauszukriegen, was sie will und um vielleicht ihr Glück zu finden. Doch als sie ins Elternhaus zurückkehrt, scheint dort nichts mehr zu sein, wie es war: Ihre große Schwester Pia möchte raus aus ihrer Rolle als Ehefrau und Mutter. Ihr Bruder Benjamin kämpft darum, mit dem Lebensstil seiner Kollegen mitzuhalten. Ihr älterer Bruder Mark identifiziert sich als Frau. Und ihre Eltern, Thomas und Franziska, würden so gerne und können doch nicht alles richtigmachen. Mit den Kindern aus dem Haus aber im Leben noch nicht ganz angekommen und noch ein paar Jahre bis zur Rente für die Eltern, muss sich Familie Voss völlig neu aufstellen. Da versucht nicht nur Rosie, sich zu besinnen auf „Alles, was sie sicher weiß“.

In dem 2016 von The State Theatre Company of South Australia und Frantic Assembly uraufgeführten Things I Know To Be True begleitet Andrew Bovell seine Figuren über ein ganzes Jahr. Mit großem Mitgefühl, genauer Beobachtung und einem feinen Gespür für Tragik und Komik fragt der australische Dramatiker danach, was eine Kernfamilie noch zusammenhält, wenn ihre Kinder groß sind.

 

Weitere Spieltermine werden monatlich für den Folgemonat bekannt gegeben. Der Vorverkauf für Veranstaltungen in der M*Halle beginnt jeweils am ersten Kassenöffnungstag des Vormonats.
Der Vorverkauf für Veranstaltungen in der Kulturmühle Parchim beginnt jeweils am ersten Kassenöffnungstag des Monats. Tickets können für den aktuellen und die drei Folgemonate erworben werden.

Dramaturgie
Katharina Mahnke
Besetzung
Pressestimmen

Das könnte Sie auch interessieren

 Zum letzten Mal