N wie Nordkreuz

Dauer2 Stunden

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2023 präsentiert das Mecklenburgische Staatstheater eine Lesung, die die regionalen Verstrickungen in die rechte Szene in den Fokus nimmt. Die Schauspieler:innen Robert Höller, Sebastian Reck und Antje Trautmann lesen aus Gerichtsakten, zitieren Ergebnisse dubioser Internet-Recherchen und verbünden sich mit Akteur:innen antirassistischer Praxis vor Ort.

Im Anschluss steht Michael Seidel, Chefredakteur der Schweriner Volkszeitung, in einem Gespräch für Fragen zur Verfügung.

Die Veranstaltung wird simultan in deutsche Gebärdensprache übersetzt.

Der Eintritt ist frei.