Nie wieder ist jetzt

Lesung zum Holocaust-Gedenktag Dauer1 Stunde

Darüber, was sie motiviert, sich so ausdauernd und energisch für eine aktive Erinnerungskultur einzusetzen, sagt die 102-jährige Holocaust-Überlebende, Margot Friedländer: „Was war, können wir nicht mehr ändern, aber es darf nie wieder geschehen. Ich tue es nicht für mich, ich tue es für euch. Für eure Zukunft, euer Wohl. Ich möchte nicht, dass einer das erleben muss, was wir erlebt haben.“

Angesichts der erschreckenden Zunahme von Antisemitismus in Deutschland in jüngster Zeit liest das Schauspiel aus unter anderem Ruth Klügers autobiographischen Werk Weiter leben. Eine Jugend zum Holocaust-Gedenktag und lädt ein, sich gemeinsam zu erinnern, was war und nie wieder geschehen darf.

Der Vorverkauf für Veranstaltungen im Großen Haus und in der M*Halle beginnt jeweils am ersten Kassenöffnungstag des Vormonats. Weitere Spieltermine werden monatlich für den Folgemonat bekannt gegeben.
Der Vorverkauf für Veranstaltungen in der Kulturmühle Parchim beginnt jeweils am ersten Kassenöffnungstag des Monats. Tickets können für den aktuellen und die drei Folgemonate erworben werden.